19.01.19, 12:18:00

Yoga Vidya Hauptkatalog 2019


Download (21,3 MB)

Für mehr Information über Yoga Vidya klicke hier.


Wenn du ein Seminar online buchen möchtest klicke hier.


Wenn du eine Aus- oder Weiterbildung online buchen möchtest klicke hier.

byv




Download (92,1 MB)

Das erste Kursaudio des Kurses "Fortgeschrittenes Pranayama und Kundalini Yoga in 8 Lektionen".


Dies ist ein besonderer Kurs für Fortgeschrittenere Yoga Übende. Er ist gedacht für die Absolventen der Yoga Vidya Yogalehrer Ausbildungen, Pranayama Kursen und Kundalini Yoga Seminaren, die das fortgeschrittene Pranayama, den Kundalini Yoga, nochmals systematisch wiederholen und vertiefen wollen. Dies ist kein Kurs zum Selbststudium. Wenn du das fortgeschrittene Pranayama noch nicht bei Yoga Vidya kennengelernt hast, dann übe mit den anderen Audios von Yoga Vidya, z.B. Atemkurs für Anfänger oder Pranayama Kurs Mittelstufe Inhalt dieser ersten Kursstunde: 1. Stunde: Einführung, Sinn und Zweck Pranayama, Yamas und Niyamas, Voraussetzungen; Üben: Uddiyana Bandha, Agni Sara; 5 Runden Kapalabhati; lernen: Vollständige Yoga Atmung, 3 Bandhas, Samanu; Tipps zur Praxis.


Fortgeschrittenes Pranayama und Kundalini Yoga ist eine Spezialität bei Yoga Vidya. Swami Sivananda, der Sadguru unserer Tradition, hat ein Buch darüber geschrieben "Die Wissenschaft des Pranayama". Pranayama heißt Herrschaft über das Prana, die Lebensenergie.


Pranayama sind im Besonderen die Yoga Atemübungen. Wer Yoga Atemübungen macht, hat mehr Energie, ist gesünder, ist dabei gelassener, hat mehr Ausstrahlung, kann mehr bewirken. Fortgeschrittenes, intensives Pranayama ist nicht ganz gefahrlos. Es ist daher wichtig, dass du sehr verantwortungsvoll mit diesen Techniken umgehst und sie nur praktizierst, wenn du auch die Voraussetzungen erfüllst. Fortgeschrittenes Pranayama kann zu diversen körperlichen, energetischen und emotionellen Reinigungserfahrungen, Energie Erweckungserfahrungen, Kundalini Erfahrungen und Bewusstseinserweiterung führen. Es ist wichtig, dass du weißt, wie du damit umgehst. Der Kurs ist ausgerichtet auf 8 Wochen. Zu jeder Woche gibt es ein Kursaudio, in dem du die Übungen genauer erläutert bekommst und ein oder mehrere Praxis-Videos, mit denen du täglich üben kannst.


Bedingungen für diesen Kurs:


- Vertrautheit mit Yoga Vidya Übungssystem


- 30-30-30-Regel: 


-> Tägliche Praxis von 30 Minuten Asanas, 30 Minuten Meditation, 30 Minuten Pranayama


 -Verzicht auf Fleisch, Fisch, Alkohol, Tabak, bewusstseinsverändernde Drogen


- Angeraten: Verzicht auf Eier, Zwiebeln, Knoblauch, Milchprodukte, Pilze


- Ethik im Alltag: Wunsch, Gutes zu tun. Sehnsucht, Gott zu erfahren.


Buch: Die Kundalini Energie erwecken. Die hier angeleiteten Übungen haben starke Wirkung auf Prana, Nadis, Chakras, Ausstrahlung, Energielevel, Konzentration, Meditation, Charisma.


Dies ist die Tonspur eines Yoga Vidya Videos, zu finden auf YouTube.

Dies ist eine Wiederveröffentlichung aus dem Jahr 2017.





Download (93,3 MB)

Sukadev leitet die Teilnehmer der Yogalehrerausbildung zum Unterrichten der Wechselatmung verbunden mit der Samanu-Konzentration an.


 


Pranayama (Sanskrit: प्राणायाम prāṇāyāma m.) setzt sich aus den beiden Wörtern Prana ("Lebensenergie") und Ayama ("Ausdehnung, Kontrolle"; also: "Kontrolle über die Lebensenergie") zusammen und umfasst die verschiedenen Atemübungen des Yoga. Im engeren Sinne bedeutet Pranayama auch die Hemmung bzw. Unterdrückung des Atems und steht damit für die Kumbhaka genannte Phase der Atemverhaltung.


 


Wenn du gerne ein Seminar bei Yoga Vidya besuchen möchtest, klicke dazu hier.





Download (34,1 MB)

Sukadev leitet die Teilnehmer der Yogalehrerausbildung zum Unterrichten von Kapalabhati, Wechselatmung und Bhastrika an.


 


Pranayama (Sanskrit: प्राणायाम prāṇāyāma m.) setzt sich aus den beiden Wörtern Prana ("Lebensenergie") und Ayama ("Ausdehnung, Kontrolle"; also: "Kontrolle über die Lebensenergie") zusammen und umfasst die verschiedenen Atemübungen des Yoga. Im engeren Sinne bedeutet Pranayama auch die Hemmung bzw. Unterdrückung des Atems und steht damit für die Kumbhaka genannte Phase der Atemverhaltung.


 


Wenn du gerne ein Seminar bei Yoga Vidya besuchen möchtest, klicke dazu hier.





Download (54,3 MB)

Narendra geht auf Fragen ein, die den Yoga Unterricht betreffen. Mitschnitt aus den Yoga Vidya Sevaka Tagen 17.-19.12.2013 Möchtest auch einmal Mitarbeiter/in bei Yoga Vidya werden? Infos dazu findest du unter http://www.yoga-vidya.de/gemeinschaft/moeglichkeiten-der-mitarbeit.html


 


Dies ist eine Wiederveröffentlichung aus dem Jahre 2014.